Die GuSp in Indien!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in GuSp

Sebastian beim Yoga

Die erste Heimstunde des neuen Jahres führte unsere GuSp nach Indien. Da wir uns in diesem Pfadijahr durch die Kontinente unserer Erde bewegen, ist zur Zeit Asien an der Reihe und mit Indien eines der bevölkerungsreichsten Länder dieses vielfältigen Kontinents.

Mehr als 1,1 Milliarden Menschen leben in Indien, in einfachen Verhältnisse auf dem Land, das sich vom Meer im Süden bis in den Himalaya im Norden erstreckt oder in Städten wie Delhi und Mumbai, die bereits weit über 10 Millionen Einwohner zählen. Indien ist ein Land von großer Vielfalt, unbekannten Gerüchen, exotischen Klängen und farbenfrohen Bildern.

Unser GuSp konnten an diesem Montag einen kleinen Einblick in diese ungeheure Vielfalt erhaschen. In Form  eines Stationenlaufs erkundeten sie die neben zwei der insgesamt 122 bekannten Sprachen in Indien auch die Welt der Gewürze, Religionen und Kultur. Da die Kinder pro Station nur fünf Minuten Zeit hatten, war es für uns Leiter umso erstaulicher, wie schnell sie sich zum Beispiel einige Schriftsymbole merken konnten. Hätten Sie etwa nach 2 Minuten gewußt, dass es sich hierbei ? um ein A handelt und dieses auch noch aus dem Gedächtnis nachzeichnen können?

Insgesamt mussten sich unsere Kids gleich 10 dieser Schriftzeichen merken. Auch in der Welt der Gerüche waren unsere GuSp sehr bewandert. Mindestens 7 der 10 zu erkennenden Gewürz- und Teesorten konnten sie auf den ersten Schnüffler erkennen. Unserer Stufenraum war schon nach kurzer Zeit von Curry, Zimt und Nelkengeruch durchzoger, verfeinert durch eine Note Muskat und Pfeffer und bereichert von einem Hauch schwarzem Tee.

Interessant zu beobachten waren auch die Bemühungen der Kinder, Yogafiguren zu zeigen. So mancher Späher und so manches Guide machten dabei eine mehr als gute Figur. Bei den in Indien vorherrschenden Religionen waren sich unsere GuSp nicht ganz so sicher, aber auf jeden Fall wissen sie jetzt, dass dem Rind in Indien eine besonders glanzvolle Rolle zuteil wird. Denn sie durften – ganz nach indischem Vorbild – die gruppeneigene Kuh schmücken. Eine kleine Auswahl an Bildern folgt!

Wir werden in der nächsten Heimstunde unsere Reise durch dieses großartige Land fortsetzen! Ich freue mich schon sehr auf den weiteren Reiseverlauf durch Asien, Afrika und Europa!

Gut Pfad, bis zur nächsten Heimstunde,
Eure Ruth (für das GuSp-Team)

Kommentar verfassen