Messer, Schere, Gabel, Licht…

Veröffentlicht am Veröffentlicht in GuSp

…sind für GuSp ohne Messer/Beil-Prüfung und Feuerprüfung nicht.

lagerfeuerIn den letzten Heimstunden haben wir über Feuer , Holz und Werkzeuge gesprochen. Wirhaben über sie sehr viel erfahren. Wirhaben auch über Wälder (Bäume) etwas erfahren. MitUmgang von Werkzeugen und Feuer hatten wir wenig Erfahrung, die wir nunnachgeholt haben.

Lagerung und Verwendung verschiedenerWerkzeuge:

Grundsätzlichreinigt man Werkzeuge, damit sie nicht rosten, bevor man sie verstaut. Wennman eine Schutzhülle besitzt sollte man diese auch  anlegen, diese bewart das Werkzeug vor Kratzern odergrößeren Schäden.

Benutzungverschiedener Werkzeuge:

Axt oder Beil: Es empfiehlt sich das, wenn man eine Axt benutzt die Beine zuspreizen damit wenn die Axt auskommt man sich nicht in s eigene Beinschlägt,  das könnte sehrschmerzhaft enden. Eine Axt sollte man nach dem Benutzen, nicht in den Bodenstecken, sondern in einen Hackstock schlagen oder gleich weg räumen. Man trägteine Axt so, dass man den Keil in der Hand trägt damit man sich damit nichtverletzt. Man übergibt eine Axt so dass man den Keil in der Hand hält und demGegenüber den Stil hinhält.

Messer: Mit einem Messer immer vom Körper weg schnitzen. auch ein Messer sollte mannicht in den Boden stecken, sondern gleich weg räumen. Ein Messer trägt man mitdem Schafft in der Hand und dass die Klinge neben dem Körper ist und sie aufdem Boden schaut. Man übergibt ein Messer indem man dem Gegenüber den Schaffthinhält und selbst den Schaffet kaum mehr berührt.

Säge: Mit einer Bogensäge sollte man immer so sägen das man, wenn man einen Rundlingsägt, diesen Rundling an seinen Platz halten kann (z.B. mit dem Fuß). EineBogensäge immer vor dem wegräumen immer entspannen. Bei einem Fuchsschwanzgelten eigentlich die gleichen Regeln nur das man einen Fuchsschwanz nichtentspannen muss. Man trät einen Fuchsschwanz so wie ein Messer und so gibt manes auch dem Gegenüber. eine Bogensäge trägt man immer entspannt und manübergibt sie auch immer wenn sie entspannt ist.

 

 

Birke

birkeDie Birke hat eine weiße Rinde und es gibt 40 Birkenarten. Sie werden bis zu 30m hoch und es kann nicht für Bauholz verwendet werden.

Heilwirkungen: Blutreinigungen; Hilfreich bei Husten; Hilft gegen Haarausfall

Es gibt viele Arten von Birken:  

  • Papier Birke
  • Haselnuss Birke
  • Zucker Birke
  • Wasser Birke
  • Eisen Birke
  • Kupfer Birke

 

bucheBuche

DieBuche hat nur im Sommer grüne Blätter und wirft sie im Winter ab. Siehaben eine glatte, graue Rinde und Laubblätter. DieBlätter sind ganzrandig gefärbt oder gezähnt. Außerdemhaben sie am Rand kleine Härchen und schmale Nebenblätter.

DieBuche benutzt hartes und schweres Holz mit hoher Biegsamkeit. DurchDämpfen des Rohholzes, wird die Holzfarbe intensiviert. DasHolz wird meistens zum Innenausbau verwendet.

 

 

eibeEibe

Eibenholzgalt im Mittelalter als das beste Holz für Bögen wegen seiner Härte undElastizität. Heutzutage wird das Holz der Eibe noch sehr gern zum Bogenbauverwendet. Die Eibe hat ein Gift und wenn dieses umgewandelt wird, kommt es inder Medizin vor. 

 

tanneTanne

DieTanne sind zur jeder Jahreszeit grün. Siekönnen von ihren 2 weißen Streifen auf ihrer Unterseite, von den Fichtenunterschieden werden. DieTanne kann bis zu 100 Meter in die Hoch wachsen.

Das Holz der Tanne  besitzt keineHarzkanäle und die Markstrahlen sind kaum sichtbar. Tannenholz wird als Bauholzzum Möbelbau und zur Papierherstellung verwendet werden.

Kommentar verfassen